Pressebereich

Westfalen-Blatt | 17.05.2021

Ein kulinarisches Start-up

Einen würdigen Namensgeber haben sich die Macher des neuen Markhallen-Projektes ausgedacht. „Harms-Markt“ soll der Frische-Markt in der ehemaligen Klosterpassage heißen – nach Wilhelm Harms, der in den 20er Jahren in Bielefeld ein umtriebiger Geschäftsmann mit immer neuen Geschäftsideen war und unter anderem das Lebensmittelgeschäft im Kachelhaus in direkter Nachbarschaft betrieben hatte. […]

» weiterlesen

Neue Westfälische | 22.04.2021

Millionen-Projekt: Bielefeld bekommt noch dieses Jahr eine Markthalle

Das kulinarische Projekt in der Innenstadt kommt gut voran und verspricht auf 1.500 Quadratmetern ein ganz besonderes Angebot. Bielefeld. Jetzt erst recht. Das ist rund um die neue Markthalle oft zu hören. Die Pandemie soll das kulinarische Ausrufezeichen in der Innenstadt nicht kleiner, sondern größer werden lassen. […]

» weiterlesen

Radio Bielefeld | 28.04.2021

Bielefelder Klosterpassage wird zum „Harms Markt“

Die neue Markthalle „Harms Markt“ in der Bielefelder Altstadt sucht aktuell noch nach Händler*innen und Gastronom*innen, die ihr Angebot ab November 2021 auf der gut 1.500 qm großen Fläche anbieten wollen. […]

» weiterlesen